Triathlon-Langdistanz im BSV

Dirk Andresen war 1997 der erste "IronMan" des Borener SV. Mittlerweile haben insgesamt über 25  BSV-Athleten die Ultradistanz aus 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen erfolgreich absolviert (siehe Extratabelle). Vorläufiger Höhepunkt der IronMan-Historie war im Herbst 2004 der Start von Jens Dahl beim IronMan auf Hawaii. Nachdem zuvor Rüdiger Schmidt (2000) und Thomas Marten (2002) jeweils nur um zwei Minuten die „Quali“ verfehlt hatten, gelang Jens Dahl in der M 50 der große Wurf.

Auch Regina Dahl ließ sich vom Triathlonenthusiasmus ihres Vaters mitreißen. Bei den Triathlon-Weltmeisterschaften 2007 in Hamburg gehörte die schleswig-holsteinische Landesmeisterin ihrer Klasse auch zum großen Nationalteam der DTU. Mit ihrem gelungenen IronMan-Debüt setzte Regina 2008 als erste erfolgreiche Langdistanz-Athletin von der Schlei ein weiteres Highlight der „Club de Fer“-Historie. 

Den Vereinsrekord der Männer verbesserte 2008 Roman Schultz auf 9:33:34 Stunden. 
Sechs Jahre nach Jens Dahl war Roman Schultz 2010 der zweite Hawaii-Starter des BSV. Nachdem er sich in Frankfurt mit einer Klasseleistung die „Quali“ gesichert hatte, startete er einen Tag nach seinem 29. Geburtstag auf Hawaii und absolvierte als zweiter Athlet der BSV-Geschichte den legendenreichsten aller Triathlonwettkämpfe.

Mittlerweile haben zwei Frauen und 24 Männer aus dem BSV erfolgreich eine Triathlon-Langdistanz gemeistert. Eine Übersicht aller „Eisenfrauen“ und „Eisenmänner“ findet Ihr in der ewigen BSV-Langdistanz-Bestenliste.

©2019 by Borener SV. created with Wix.com