Suche
  • borenersv

Drei Medaillen für BSV-Läufer bei den Straßenlauf-Landesmeisterschaften


Straßenlauf-Landesmeisterschaften in Kaltenkirchen und 33. Kiel-Lauf

Zwei Titel für BSV-Läufer


In die Laufszene des Nordens kommt immer mehr Bewegung und alte Normalität. Mit dem 33. Kiel-Lauf erlebte Schleswig-Holsteins Laufszene am Wochenende erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie eine Laufveranstaltung mit vierstelligen Teilnehmerzahlen. Und bei den Straßenlauf-Landesmeisterschaften in Kaltenkirchen kämpften die Langstreckenläufer zum ersten Mal seit 2019 wieder auf der Straße um Titel und Medaillen.

Die mit nur wenigen Wochen Vorlauf recht kurzfristig angesetzten Straßenlauf-Landesmeisterschaften konnten zwar noch nicht wieder alle Asse aus Schleswig-Holstein mobilisieren, sorgten aber für durchaus hochklassige Rennen auf dem Rundkurs im Kaltenkirchener Freizeitpark. Der im Mai abgesagte Kaltenkirchener Stadtlauf wurde nun in abgespeckter Variante mit rund 300 Aktiven auf einer Ausweichstrecke am Stadtrand nachgeholt und bot den Rahmen für das Meisterschaftsrennen. Drei Medaillen brachten die BSV-Athleten aus Kaltenkirchen mit. Den ersten Platz in ihren Altersklassen erkämpften im 10-km-Lauf Kirsten Kascheike (W 40/ 45:59 Min.) und José Molero-Membrilla (M 80/ 54:49 Min.) vom Borener SV. Im Jugendrennen über 5 km gewann Finn Jacobsen vom Borener SV in 19:30 Minuten die Bronzemedaille. Sein BSV-Vereinskamerad Leander Jubt wurde im gleichen Rennen in 21:56 Minuten Fünfter.

Der frisch gebackene M-80-Landesmeister José Molero-Membrilla ließ es sich nicht nehmen, am Tage nach dem 10-km-Lauf auch noch einen Halbmarathon zu rennen. Im Rahmen des 33. Kiel-Laufs, bei dem über 6.000 Aktive auf verschiedenen Distanzen durch die Landeshauptstadt liefen, zeigte er sich unermüdlich und meisterte die 21,0975 km lange Strecke in 2:06:11 Stunden. So holte Molero-Membrilla sich auch dort den Altersklassensieg. Sein BSV-Teamgefährte Hilmar Boguhn wurde in 1:45:27 Stunden Zweiter der Klasse M 65.

3 Ansichten0 Kommentare