Suche
  • borenersv

BSV-Jubiläumsfeier nach der Hallensanierung

Ohne Veränderungen in der Zusammensetzung des Vorstands, aber mit der Aussicht auf eine bald modernisierte Sporthalle geht der Borener SV in das fünfte Jahrzehnt seiner Vereinsgeschichte. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung, die nach der Absage im März nun im November nachgeholt wurde, bestätigten die anwesenden Mitglieder die BSV-Vorsitzende Astrid Werner einstimmig in ihrem Amt. Auch BSV-Schatzmeister Niels-Peter Binder bleibt für weitere zwei Jahre für die Finanzen des Vereins zuständig, der derzeit rund 320 Mitglieder zählt. Der BSV-Ehrenvorsitzende Eckhard Kohlmorgen arbeitet weiterhin als Schriftführer im Vorstand mit und Martin Möller wurde als Jugendwart bestätigt. Während es bei den Personalien keine Neuigkeiten gab, stehen für den Sport im BSV in anderer Hinsicht interessante Veränderungen ins Haus. Die jetzt 40 Jahre alte Borener Sporthalle wird im kommenden Halbjahr saniert. Während der Bauarbeiten müssen die Mitglieder der Hallensportarten an alternativen Sportstätten trainieren. Einige Gruppen weichen in die Räume des Schieß-Sport-Clubs Kiesby aus, andere nutzen Hallenzeiten in den Sporthallen in Steinfeld und Süderbrarup. Teilweise wird dort dann auch mit den Sportlern der dortigen Klubs trainiert, was schon einen Vorgeschmack auf die künftige Sportlandschaft geben könnte. Die Sportvereine aus dem Amt Süderbrarup haben sich vorgenommen, ihre Zusammenarbeit in den nächsten Jahren weiter zu intensivieren. Wie das aussehen könnte und was dies für den BSV bedeuten könnte, berieten die Mitglieder ergebnisoffen im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Klubraum. Einigkeit bestand beim BSV in dem Vorhaben, dass das 40-jährige Bestehen des Vereins noch nachträglich gefeiert werden soll, nachdem wegen der Corona-Beschränkungen zum eigentlichen Jahrestag der Vereinsgründung, die am 28. April 1981 stattfand, keine Veranstaltungen möglich waren. Nun soll der 40. Geburtstag eben rund 41 Jahre nach der Gründung gefeiert werden und mit der Wiedereröffnung der Sporthalle im Frühling 2022 verbunden werden. Somit würde sich auch dieser Kreis wieder schließen, da anno 1981 auch die Vereinsgründung und der Bau der Sporthalle eng miteinander verknüpft waren.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen